Stuttgart ist nicht weit von Peking entfernt

Vielleicht sollte man den Stuttgarter Bahnhofsvorplatz in „Platz de himmlischen Friedens“ umbenennen…

Auf der anderen Seite muß man berücksichtigen, daß man, wenn man dem „Druck der Straße“ nachgibt und – wie Bundeserzengel Gabriel es fordert, eine volksabstimmung herbeiführt, sehr schnell im „Weißwurstbolschwismus“ landet, wo rund 20% der Wahlberechtigten die „absolute Mehrheit“ bilden und als „Bolschewiki“ (russisch: die Mehrheitler) gegen den Willen des Volkes schalten und walten können, wie sie wollen.

Stimmen wir als Volk ab über die Einführung der Todesstrafe für fahnenflüchtige Politiker…

Zudem scheint es an der Zeit , mein Filmchen mit aktuellen Aufnahmen aus Deutschland aufzupeppen. – Nicht gerade ein Werbefilm für „Deinen Freund und Helfer“  und deren „Dienstherren“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: