FOCUS Online – Nachrichten Der Zensor tobt sich aus

FOCUS Online – Nachrichten.

Wer beim FOCUS einen Kommentar oder eine
Antwort auf einen Kommentar posten will, bekommt es mit dem strengsten Zensor seit dem Untergang der DDR (alt) zu tun. In der DDR (neu) wird der Zensor nicht mehr vom Staat, sondern von den „Medien“ besoldet. – Wohl eine Folge der „Selbstgleichschaltung“ der ehemals „freien“ Presse:

WEB.DE – Maildownloads
————————

Maildownload von „FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt“
—————————————————-

Von: noreply@focus.de
An: gerhard.altenhoff@email.de
Kopie:
Datum: 03.10.10 23:01:35
Betreff: FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt

Inhalt:

Received: from [193.201.9.99] (helo=mailrelay.tfag.de)
by mx44.web.de with esmtp (WEB.DE 4.110 #24)
id 1P2Vgd-0001Kw-00
for gerhard.altenhoff@email.de; Sun, 03 Oct 2010 23:01:35 +0200
Received: from cms3.focus.tfag.de (unknown [193.201.9.42])
by mailrelay.tfag.de (Postfix) with SMTP id 241001845C
for <gerhard.altenhoff@email.de>; Sun,  3 Oct 2010 23:01:35 +0200 (CEST)
To: gerhard.altenhoff@email.de
From: noreply@focus.de
Subject: FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt
Errors-To: webmaster@tomorrow-focus.de (WebMaster)
X-Mailer: HexBase 5.6
Mime-Version: 1.0
Content-Type: text/plain; charset=utf-8
Message-Id: <20101003210135.241001845C@mailrelay.tfag.de>
Date: Sun,  3 Oct 2010 23:01:35 +0200 (CEST)
Content-Transfer-Encoding: quoted-printable
Return-Path: webmaster@tomorrow-focus.de

——

Hallo advocatusdeorum,

Ihr Beitrag: Weniger ist mehr
Wir brauchen keine Bürgerbewegung und keinen „Volksentscheid“ – wir brauchen nur den schlichten Vollzug des einzigen „Veerfasungsauftrags“, den das Grundgesetz kennt, nämlich in Artikel 146:“ Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tag, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke nach Vollendung der Einheit und Freiheit beschlossen wurde.“ – Unsere selbsternannten „Wählerbeauftragten“ scheren sich seit 20 Jahren nicht um diesen klaren Verefassungsauftrag, sie wurschteln so weiter wie gewohnt. Damit maßen sie sich die „dictatura legisbus scribundis et rei publicae constitutendae“ an,  für die Caesar sterben mußte. Näheres kann man im „Nievenheimer Manifest – Grundpositionen für eine Verfassung nach Artikel 146 GG nachlesen. Googeln Sie mal!

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
http://www.focus.de/community/netiquette

Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

(Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie nicht an diesen Absender.)

——————————————————————————————-

Maildownload von „FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt“
—————————————————-

(header gekürzt)

Hallo advocatusdeorum,

Ihr Beitrag: DDR – Vergangenheit bis in die „BRD“
Frau Merkel kann viel erzählen, ich auch. Der Unterschied ist nur, daß ich alles mit Dokumenten belegen kann. Nämlich die „Schirmherrschaft“ unserer Analogkanzlerin über ehemalige Stasi-Spitzel in ihrem Wahlkreis Stralsund/Rügen in den Jahren 1991 bis 1995. Man braucht nur bie Google oder lulu.com nach „Störtebekers Erben – Geschichten aus Merkels Leichenkeller“ zu fahnden. – Von der Abschaffung der Pressefreiheit in der Stadt Bergen/Rügen bis hin zum „spätstalinistischen Kasperltheater“ des Landrats Eckfeldt und seiner Genossen ist alles dokumentiert. Und was sagte Merkel dazu? – „Da thind wir hier in Bonn machtloth“

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
http://www.focus.de/community/netiquette

Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

(Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie nicht an diesen Absender.)

——————————————————————————————-

Maildownload von „FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt“
—————————————————-

(header gekürzt)
——

Hallo advocatusdeorum,

Ihr Beitrag: Ist es so richtig?
Ich habe da so meine Zweifel. Die ganze Protestbewegung erinnert an Leute, die in Düsseldorf-Lohausen ein Haus kaufen und erst beim Einzug bemerkt haben wollen, daß sie in der Einflugschneise leben. Auch fällt ThomasHempel auf die von der Propaganda suggerierte Identität von Wahl und Abstimmung herein. Wahlen beziehen sich auf Personen, Abstimmungen auf Sachfragen. – Wohin das führen kann, hat Bayern gezeigt. 20% der Wahlberchtigten haben den anderen 80% ihren Willen aufgezwungen. – Mehr noch als bei Wahlen muß bei Abstimmungen der Grundsatz gelten, das Schweigen ein klares „Nein“ bedeutet, so, wie es im deutschen Recht üblich ist!  Die angebliche Mehrheit existierte in Rußland früher als „Bolschewiki.“ – Weißwurst-Bolschwismus – Wollen Sie den? – Schweigen Sie dazu? – Also „Ja“ – oder?

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
http://www.focus.de/community/netiquette

Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

(Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie nicht an diesen Absender.)

——————————————————————————————-

Maildownload von „FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt“
—————————————————-
(header gekürzt)

Hallo advocatusdeorum,

Ihr Beitrag: Vorsicht „Gewaltmonopol“
Der Begriff Gewaltmonopol entstammt dem Absolutismus. Er fand seinen Wiedereinzug in die „Verfassungswirklichkeit“ der „BRD“ als Folge der späten 60er Jahre des 20. Jahrhundert. All unsere selbsternannten „Wählerbeauftragten“ denken so demokratisch wie Erich Honecker: Man sieht es in jeder Kneipe auf dem bunten Diagramm über den Jugendschutz: Eltern müssen nicht alles erlauben, was das Gesestz gestattet. – Es ist also alles verboten, was nicht erlaubt ist. Mit Demokratie, Sozial- und Rechtsstaat hat dieses Denken nicht viel am Hut. Das ist der klassische „Obrigkeitsstaat“, der eigentlich mit Inkrafttreten des Grundgeseztes sein auf deutschem Boden kein Existenzrecht mehr hat.

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
http://www.focus.de/community/netiquette

Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

(Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie nicht an diesen Absender.)

——————————————————————————————-

Maildownload von „FOCUS-Online: Kommentar abgelehnt“
—————————————————-

(header gekürzt)

Hallo advocatusdeorum,

Ihr Beitrag: Bin ich niemand?
Niemand spricht über den Bürger…, ganz so negativ würde ich es nicht sehen, denn es gibt ein hervorragendes Dreifaltigkeitsdiagramm, in das man anstelle von Vater, Sohn und heiliger Geist, die zusammen Gott ergeben, den „Souverän“ eines demokratischen Landes als Dreifaltigkeit von Bürger-Wähler-Steuerzahler darstellen. Dazu paßt, daß in der Präambel des Grundgesetzes festgeschrieben steht, wer in Deutschland Inhaber der verfassungsgebenden Gewalt ist: Das Volk. – Aber dessen im Grundgesetz niedergelegten Willen hat man bereits mit der Wahl von Theeodor Heuss zum ersten Bundespräsidenten mißachtet. In der Folgezeit maßten sich die Parteien und Regierungschefs immer mehr die dictatura legibus scribundis et rei publicae constituendae an, bis hin zu unserer „Rügenwalder Teewurst“.

wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

Die Gründe, die zu dieser Entscheidung geführt haben können, entnehmen Sie bitte unserer Netiquette:
http://www.focus.de/community/netiquette

Eine Erläuterung der Ablehnung ist aus personellen und zeitlichen Gründen nicht möglich.

Ihr FOCUS-Online-Administrationsteam

(Dies ist eine automatisch generierte Nachricht, bitte antworten Sie ncht an diesen Absender.)
——————————————————————————————-

Wenn so die Meinungsfreiheit in Deutschland aussieht, kann ich mit Heinrich Heine nur sagen: Denk ich an Deutschland in der Nacht…

Advertisements

5 Responses to FOCUS Online – Nachrichten Der Zensor tobt sich aus

  1. AlterKnacker sagt:

    Wer bei Focus kommentiert, könnte leicht in den Verdacht geraten, einen Sockenschuß zu haben.

    Gefällt mir

  2. karina sagt:

    ja stimmt, ist mir auch passiert, siehe meine mail an die redaktion:

    Hallo Focus-online,
    ich hätte gerne gewußt, warum mein u.g. Kommentar von Ihrem Administrator abgelehnt wurde?
    Ich sehe darin nichts Anstössiges, es sei denn, Ihr Administrator ist eingefleischter Claudia Roth – Fan, so was soll es ja geben.
    Ansonsten sollte man bei Focus-online eine politische Richtlinie veröffentlichen, damit man als Leser gleich Bescheid weiß und seinen Kommentar entsprechend angepasst verfassen kann.
    Das würde auch Ihren anscheinend etwas überforderten Administrator entlasten.
    LG K. Mahler

    quote

    Ihr Beitrag: Pfui Herr Seehofer …
    … als aufgeklärter Deutscher darf man so was in diesem Land nicht mal denken. Claudia Roth und die Grünen werden sich nicht mehr einkriegen und Herr Seehofer wird jetzt wohl noch dem Sarrazin den Rang ablaufen auf der rechtsradikalen Skala. Und ob dem Gerede irgendwelche Taten folgen, darf man bezweifeln. Unsere Politiker sollten sich mal im europäischen Ausland umsehen, dort gibt es ähnliche Probleme mit Migranten. In den Niederlanden zum Beispiel hat man sie anscheinend fast gelöst. Aber hier ist man ja zu beschäftigt damit, sich wochen- und monatelang über irgendwelche Politiker aufzuregen, die nicht im links-populistisch- konformen Schritt mitmarschieren und sich weigern, das fröhliche Lied von lustigen Multi-Kulti- Miteinander in Deutschland zu singen.

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    unquote

    Gefällt mir

  3. sailor08 sagt:

    Hallo – Focus online läßt eigentlich gar nichts zu. Ich mache mir mittlerweile nur noch einen Spass daraus.
    Meine letzter abgelehnter Kommentar war dieser und bezieht sich auf die Verkauften Stimmen bei der FISA…

    Ihr Beitrag: Die FIFA kündigt Untersuchungen an…
    na dann ist ja alles gut 🙂

    wurde von uns nach Prüfung durch einen Administrator nicht veröffentlicht.

    Ironie oder Sarkasmus ist wohl nicht erlaubt…

    Gefällt mir

  4. Anonymos sagt:

    Können die Zensoren nicht namentlich ermittelt und mit Namen und wenn auffindbar Fotos öffentlich und dauerhaft online (am liebsten auch offline) angeprangert werden?

    Ich halte das nicht für übertrieben, und für legitim.

    Normalerweise setze ich meinen Namen hier drüber, aber sonst werden meine Kommentare evtl. noch häufiger abgelehnt…

    Gefällt mir

  5. Fred sagt:

    Ich glaube, das ist beim Focus einfach so. Von den 5 Millionen Beiträgen werden nur 5 veröffentlicht. Focus Online ist aber eh nicht das, was ich unter „Diskussionsforum“ verstehe.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: