Schiff ahoi!: Rumpf der „Bundesrepublik Deutschland“ in voller Länge aufgerissen

Schiff ahoi!: MS Deutschland legt mit 200 Sportlern an Bord ab – Olympia 2012 – FOCUS Online – Nachrichten.

Schön, daß es den Olympioniken auf der „MS Deutschland“ so gut geht.

Für das sogenannte STAATSSCHIFF, die „Bundesrepublik Deutschland“ , haben die Götter indes keine „Partystimmung“ eingeplant:

Vierzig Jahre DDR, davor vier Jahre sowjetische Besatzung. Naturgemäß waren in dieser Zeit alle alten Staatsdiener, die man zum Neuaufbau der Verwaltung hätte verwenden können, zu Greisen geworden oder gestorben. Es gab auch sonst kaum jemanden, der gewußt hätte, was ein Rechtsstaat ist oder wie er funktioniert. Bücher, die darüber hätten Auskunft geben können, waren schließlich in der DDR nicht lieferbar. – Nicht einmal im Intershop gegen Devisen.

Die Begriffe freiheit1ich-demokratische Grundordnung und demokratischer Rechtsstaat kannte der DDR-Normalbürger allenfalls aus dem Westfernsehen; es waren Worthülsen. Im Gegensatz dazu hatten die Genossen, die jetzt Verwaltung im demokratischen Rechtsstaat spielen, eine Vorstellung von diesen Begriffen. Allerdings keine positiven, denn für sie war die BeErDe ein faschistischer Staat. Kraft Ausbildung, ständiger Indoktrination und der eigenen verkündete Weltanschauung traten sie am Tag X eben nicht für die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bonner Grundgesetzes ein. Das taten sie erst einen Tag später, dafür aber umso heftiger. — wer will es ihnen verübeln? — Ich kann es nicht, denn schließlich sind Menschen und Ratten gerade deswegen Kosmopoliten, weil sie so ungeheuer anpassungsfähig sind .

Das also war die Ausgangssituation der zweiten Stunde Null in der deutschen Geschichte.

Die Gunst dieser Stunde konnten nun aber nicht die Bürgerrechtler nutzen, die Leben, Gesundheit und Freiheit aufs Spiel gesetzt hatten, sich vom Joch der Einheitssozialisten zu befreien. Von denen wird heute allenfalls noch am Rande gesprochen.

Sie hatten den Genossen um Erich Honecker die Suppe zwar kräftig versalzen können, es aber versäumt, rechtzeitig vor der Wiedervereinigung die Fettaugen zu entfernen, die bekanntlich immer oben schwimmen. Diese waren es nämlich, die verhinderten, daß der Tod der DDR Menschenleben forderte, nicht die Sanftmut der friedlichen Revolutionäre. — Aber das ist im Freudentaumel der deutschen Einheit vergessen worden.

In Vergessenheit geraten sind auch die Speerspitzen der „sanften“ Revolution, die geschickt verhinderten, daß ihre Genossen — und womöglich sie selbst — dem volkseigenen Zorn zum Opfer fielen.

Wer erinnert sich noch an den Spitzenpolitiker des Demokratischen Aufbruchs, Rechtsanwalt Wolfgang Schnur? -Er stolperte noch vor der deutschen Einheit über seine Mielke-Gefolgschaft. Alle kannten den letzten Ministerpräsidenten der DDR und Busenfreund des Kanzlers, Rechtsanwalt Lothar De Maiziere, CDU, der später seine frühere Tätigkeit auch nicht mehr leugnen konnte; seine Unterlagen hatten nur nicht schnell genug vernichtet werden können. Ebensowenig blieb die neu gegründete SPD verschont. Auch deren Spitzenkandidat Ibrahim Böhme stand einst auf der Lohnliste des Genossen Erich Mielke. Offenbar nur die PDS blieb von der Unterwanderung durch die Staatssicherheit verschont. Rechtsanwalt Gysi, unter dessen Regie die Wende von der SED zur PDS vollzogen wurde, zerrt bislang erfolgreich alle vor den Kadi, die behaupten, er sei der geheimnisumwitterte IM „Notar“ gewesen .

Den Beitrag der hohen Politik zur Fäulnis der Republik werde ich später noch ausführlich beleuchten; hier bleibt zunächst festzuhalten, daß die genannten „IM“ lediglich die Spitze des Eisbergs darstellten, der den Rumpf der „Bundesrepublik Deutschland“ in voller Länge aufriß.

– So nachzulesen bei Gerhard Alenhoff,  Störtebekers Erben – Geschichten aus Merkels Leichenkeller,  Seite 83 ff –

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: